Bitte beachten Sie: Dieser Artikel bezieht sich auf die HiKam A7 2. Generation und die HiKam S6. Die Kameras der ersten Generatin (S5, Q7 und A7) unterstützen nicht die hier aufgeführten Funktionen. 


Die meisten Fehlalarme gehen auf unerwartete Bewegungen  zurück wie wehende Zweige oder Gras, Haustiere oder auch Vorhänge. Die HiKam-Kameras bieten Personendetektion und Detektionszonen, die diese Alarme filtern können. 


Diese Anleitung soll Hinweise geben, wie diese Funktionen am besten genutzt werden sollten, damit sie optimal funktionieren und Ihnen eine zuverlässige Alarmfunktion gewährleisten. 



Vorgehensweise und VorschlägeAnmerkungen
Wenn die Kamera nur auslösen soll, wenn sich Menschen im Überwachungsbereich bewegen. aktivieren Sie NUR Personendetektion, NICHT die Option Bewegungsdetektion.

Diese Modelle unterstützen aktuell Personendetektion:
- HiKam A7 2. Generation
- HiKam S6
Durch die Personendetektion filtert die Kamera die Ereignisse. Bewegungen werden daraufhin analysiert, ob es sich um Bewegungen von Menschen handeln oder von Bäumen/Gräsern, Haustieren oder Vorhängen... handelt.

Die Personendetektion arbeitet unabhängig von der Bewegungsdetektion.
Auch wenn die Bewegungsdetektion deaktiviert ist, funktioniert die Personendetektion.

Wenn sowohl Personendetektion als auch Bewegungsdetektion aktiviert sind, erhalten Sie beides: Alarme, die von der Personendetektion ausgelöst wurden (also gefilterte), und solche, die von der Bewegungsdetektion ausgelöst wurden (also ungefilterte). 
Wenn Personendetektion aktiviert wurde, legen Sie eine oder mehr Detektionszonen fest.
Auch diese Maßnahme verringert Fehlalarme und hilft gleichzeitig dabei, die Personendetektion schneller und präziser auslösen zu lassen.
Die Kamera ignoriert Bewegungen, die außerhalb der Detektionszonen stattfinden.

Um Detektionszonen festzulegen, gehen Sie in der HiKam-App ins Hauptmenü Meine Kamera > Einstellungen > Alarm-Einstellungen > Personendetektion > Detektionszonen > richten Sie eine, zwei oder drei Detektionszonen ein. 
Wenn Sie sowohl Bewegungsdetektion als auch Personendetektion gleichzeitig verwenden möchten.
Denken Sie ganz besonders bei der Verwendung von Bewegungsdetektion bei Außenkameras an die Detektionszonen.
Ohne Detektionszonen kann es sonst zu sehr häufigen Alarmmeldungen kommen, wenn sich ein Zweig bewegt o.ä.

Die Bewegungsdetektion beruht nur auf Bildabgleich. Hier kann jede kleinere Veränderung zum Alarm führen, auch wenn sich nur die Lichtverhältnisse geändert haben.


Um Detektionszonen festzulegen, gehen Sie in der HiKam-App ins Hauptmenü Meine Kamera > Einstellungen > Alarm-Einstellungen > Bewegungsdetektion > Detektionszonen > richten Sie eine, zwei oder drei Detektionszonen ein.
Ratschläge für eine optimale Nutzung der Detektionszonen:

Einige Tipps finden Sie hier: http://blog.hikam.de/fehlalarm-mit-alarmbereiche-reduzieren/
 
- Fügen Sie Detektionszonen für Bereiche hinzu, die Ihnen wichtig sind.
Vermeiden Sie dabei nach Möglichkeit Bereiche, in denen viele Bewegungen stattfinden, wie Bäume/Zweige/Gras, wehende Fahnen oder Vorhänge, vorbeifahrende Autos....

- Wählen Sie die richtige Größe für die Detektionszonen.
Zu große Zonen können nicht relevante Bereiche mit Pflanzen o.ä. enthalten und so zu mehr Fehlalarmen führen. Kleine Zonen, die genau da liegen, wo ein Kopf oder ein Fuß auftauchen müsste, wären die beste Wahl.

- Sie können bis zu 3 Detektionszonen festlegen.
  Die Zonen können sich auch überlappen.
Wenn Sie auch nach der Festlegung von Detektionszonen noch Fehlalarme haben, versuchen Sie, die Zonen zu verkleinern.

Die Detektionszonen sind wie schlaue Fallen angelegt. Ein Bein, Fuß oder Kopf eines Eindringlings in der Zone führt dazu, dass diese automatisch erweitert wird, um die ganz Person zu erfassen, sodass Alarm ausgelöst wird.


Man würde vielleicht gern große Zonen anlegen, um möglichst viele Informationen zu sammeln und nichts zu verpassen. Das kann aber zu Fehlalarmen führen und sogar dazu, dass echte Alarme unterbleiben, weil das System überlastet war. Eine angemessene Größe der Zonen ist wirksamer als zu weit gewählte Bereiche. 


Falls es bei Ihnen zu vielen Fehlalarmen aufgrund von Personendetektion kommt, schreiben Sie uns bitte einfach eine Email an service@hikam.de. Am besten fügen Sie ein Alarmfoto oder einen Alarm-Clip bei, wir helfen Ihnen dann, eine Lösung zu finden.